Rezepte zur Jahreszeit Frühling

Im Frühling

„Laue Luft kommt angeflossen, Frühling, Frühling soll es sein! Joseph von Eichendorff

„Machen Sie sich einen schönen Lenz!“ Der Frühling ist wie ein Startschuss in eine neues Leben. Was monatelang im Kühlschrank des Winters versunken war, bricht temperamentvoll hervor.

Der Frühling ist eine Zeit ständiger Wechsel und voller Widersprüche. Es gibt frostklirrende Nächte genauso wie wärmende Sonnenstrahlen. Seine Gerüche und Geräusche sind tief in unserem Unbewußten verankert. Kindheitserinnerungen sind oft Frühlingserinnerungen. Die ersten Blumen, die man bewusst wahrgenommen hat, die Düfte in Garten und Wald bleiben ein Leben lang unvergesslich.

Wir sehnen keine andere Jahreszeit sehnen so herbei wie den Frühling. Er erscheint nach langen Wintermonaten immer wieder wie eine Erlösung aus grauer Starre, wie ein Versprechen auf einen grandiosen Sommer. Im alten römischen Kalender war der März sogar der erste Monat des Jahres. Und tatsächlich beginnt mit dem März das Jahr der Natur. Auch wenn man weiß, dass es in der Natur eigentlich keinen Anfang und kein Ende gibt, sondern auch das Jahr nur einer von vielen Kreisläufen ist, so erlebt man doch den März deutlich als Neubeginn.

Die Macht des Winters ist gebrochen.

Kaum ist der Schnee geschmolzen blühen Huflattich, Buchwindröschen, und Schlüsselblumen blühen um die Wette. Man hört die Amselmännchen ihre Reviere besetzen, der Kuckuck ruft und immer mehr Vogelstimmen begleiten die täglich etwas früher erscheinende Sonne. Im Frühjahr strotzen die Pflanzen vor Vitalität. Nie wieder im Jahr ist das Grün so frisch und schmackhaft und die Knospen und Keime so voller Kraft. Die knackigen Blattspitzen recken sich uns entgegen und die Vitalität der Pflanzen, die uns früher als Unkraut zum Wahnsinn gebracht hat, ist nun die reinste Freude.

Frühlingsrezepte